wirdiakonissenheute

Wir Diakonissen heute

Diakonissenportraits anlässlich des 175-jährigen Jubiläums
 

Lebens-, Glaubens- und Arbeitsgemeinschaft

Zur Schwesterngemeinschaft Diaconis – einer Gemeinschaft innerhalb der Evangelisch-reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn – gehören heute 28 Diakonissen. Medaillon und Tracht sind sichtbares Zeichen unserer Gemeinschaft. Unsere besondere Lebensform gibt immer wieder zu zahlreichen Fragen von Aussenstehenden Anlass:

  • Wie wird das Miteinander in der Schwesterngemeinschaft gestaltet?
  • Was heisst Arbeitsgemeinschaft? Gibt es noch berufstätige Diakonissen?
  • Wie sieht der Alltag von Ruhestandsschwestern aus?
  • Welche Aufgaben stehen heute im Vordergrund?
  • Waren alle Diakonissen Pflegefachfrauen?
  • Wie gestaltet sich der Kontakt zwischen Diakonissen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?
  • Was heisst Glaubensgemeinschaft und wie wird diese gelebt? Wird den ganzen Tag gebetet?
  • Wie ist oder war das Aufnahmeprozedere als Diakonisse?
  • Kann man als Diakonisse auch austreten?
  • Kann man noch Berner Diakonisse werden?
  • Wie wohnen die Diakonissen? Haben sie ein eigenes Zimmer?
  • Wie wird der Lebensunterhalt der Schwesterngemeinschaft bestritten?
  • Erhalten Diakonissen keinen Lohn?
  • Wie ist es mit persönlichen Auslagen?
  • Was tun Diakonissen in ihrer freien Zeit?
  • Wie gehen Schwestern mit dem Älterwerden um?
  • Wie sieht die Zukunft aus? Wer führt das diakonische Erbe weiter?
  • usw., usw.

Unsere Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie hier im PDF «Wir Diakonissen heute», das auch heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.

Schwesterngemeinschaft Diaconis
Schänzlistrasse 43, 3013 Bern
T 031 337 77 35
F 031 337 77 63
dorothea.marti@diaconis.ch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.