diakonissen

Auf einen Blick

Dem Geschick des Diakonissenhauses und von Diaconis verpflichtet

Hauseltern während der Gründerzeit

1844 – 1878 Sophie von Wurstemberger (Dändliker)
1855 – 1900 Johann Friedrich Dändliker
1878 – 1916 Jenny Schnell (Dändliker)

Interregnum

1916/17 – 1921 Sr. Elise Weber
1921 – 1922 Sr. Lilly Treichler

Oberinnen

1922 – 1951 Sr. Auguste Oehler
1951 – 1968 Sr. Esther Gerber
1968 – 1990 Sr. Sabine Stüssi
1990 – 2015 Sr. Lydia Schranz

Vorsteher

1918 – 1944 Pfr. Adolf Frey
1944 – 1968 Pfr. Richard Bäumlin
1968 – 1992 Pfr. Herbert Kast
1992 – 2008 Pfr. Christof Naef

Seit 2008 leitet ein Direktor auf operativer Ebene die Geschicke von Diaconis (2008 – 2013 Martin Vogler, seit 2013 Peter Friedli). Leiterin der Schwesterngemeinschaft ist seit 2015 Dorothea Marti-Henny.

Die Diakonissengemeinschaft in Zahlen

Diakonisgemeinschaft in Zahlen bis 2018

Aufgabenbereiche nach den Bedürfnissen der Zeit

Einsatz in den 1870er Jahren

Aus dem Jahresbericht 1870 

Arbeitsstationen 1894

  • 38 Spitäler
  • 9 Altersheime
  • 21 Gemeindepflegen
  • 5 Kinderkrippen
  • 4 Mädchenherbergen

Arbeitsstationen 1934

karte arbeitsstationen schweiz

Schwesterngemeinschaft Diaconis
Schänzlistrasse 43, 3013 Bern
T 031 337 77 35
F 031 337 77 63
dorothea.marti@diaconis.ch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok